Presseartikel von und über die Kaufmännische Schule TBB  

Partner der fn logo 256

Neueste Artikel des aktuellen Schuljahres 2017/2018:

Studienbotschafter zu Besuch an der Kaufmännischen Schule Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim. Am Montag vorletzter Woche besuchten Studienbotschafter verschiedener Universitäten und Fachrichtungen die Kaufmännische Schule Tauberbischofsheim. Sie gaben den angehenden Abiturienten einen Einblick in die Welt des Studiums. Insgesamt 170 Schüler der verschiedenen gymnasialen Oberstufen in Tauberbischofsheim nahmen an dieser Veranstaltung teil, darunter das Wirtschaftsgymnasium, das Technische Gymnasium sowie das Matthias-Grünewald Gymnasium.
Nach der Begrüßung durch den Schulleiter der Kaufmännischen Schule, Robert Dambach, stellten die Studienbotschafter verschiedene Fachbereiche vor und berichteten auch über ihren persönlichen Werdegang. So erfuhren die Abiturienten u.a. etwas über das Studium der Fachrichtungen Maschinenbau, Luft- und Raumfahrttechnik, Wirtschaftsrecht sowie Fahrzeug- und Motorentechnik. Ebenso stellten Studienbotschafter der Universität Würzburg die Studiengänge Games Engineering, Geographie, Philosophie und Lehramt vor. Auch Vertreter der Dualen Hochschule Mosbach und der Hochschule Heilbronn sowie der Polizei Heilbronn nahmen an der Veranstaltung teil und gaben einen Einblick in ihre Arbeit.
„Wie finde ich mein Studienfach?“, „Wie bekomme ich einen Studienplatz?“ oder „Wie finanziere ich mein Studium?“, auf diese Fragen gaben die Vortragenden im Laufe des Nachmittags Antwort.
Im Anschluss daran hatten die Abiturienten zudem noch die Möglichkeit, in persönlichen Gesprächen mit Studenten und Vertretern der Hochschulen detaillierte Informationen zum angestrebten Studienfach zu erhalten.
Von den Schülern wurde die Veranstaltung als gute Möglichkeit gesehen, einen Einblick in die Welt des Studiums zu erhalten – direkt von Studenten, die offen berichteten.

2018 Studienb 250

 

Presseartikel von und über die Kaufmännische Schule TBB  

Partner der fn logo 256

Neueste Artikel des Schuljahres 2016/2017:

 

Gemeinsamer Spaß, gemeinsames Erleben über 5 verschiedene Schularten hinweg
Schulartübergreifende Angebote bei den Projekttagen an der Kaufmännischen Schule Tauberbischofsheim

Tauberbischofsheim. Nach erfolgreichen Abschlussprüfungen in fünf verschiedenen Schularten konnten zum Ende des Schuljahres wieder Projekttage für alle Schüler der Kaufmännischen Schule Tauberbischofsheim angeboten werden. Neben klassenbezogenen Projekten, wie zum Beispiel ein Stadtrundgang in Wertheim mit Besichtigung der Burg, fanden auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Projekte statt, die den Schülern die Möglichkeit boten, nach Interesse zu wählen und dadurch neben neuen Fähigkeiten bzw. neuen Fertigkeiten auch neue Mitschüler aus anderen Klassen bzw. Schularten kennen zu lernen. Diese Fülle von gemeinsam gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnissen wird im Rahmen einer Dokumentation bereits nach den Sommerferien auf der Homepage der Kaufmännischen Schule Tauberbischofsheim nachzulesen sein. Unterschiedliche Eindrücke konnten vor allem aufgrund der Vielzahl der Projekte aus unterschiedlichen Bereichen gesammelt werden.
So fanden auch in diesem Jahr die Sportprojekte wieder regen Zuspruch. Während sich die Schüler bei dem Projekt „Beach it“ - diesmal nur in der Sporthalle - beim Volleyball oder aber beim Klettern in der Würzburger Boulderhalle auspowern konnten, erkundeten gleich zwei Gruppen mit dem Kanu die Tauber. Eine weitere Gruppe ging im Wald auf „Glücksuche“, erlebte die Natur kreativ, mit allen Sinnen. Aber auch das Projekt „Geocaching“, bei dem es um das Suchen eines Schatzes mithilfe eines GPS-Gerätes geht, zog die Schüler in die Natur. Um die Schätze zu finden, gibt man die zuvor im Internet gefundenen Koordinaten in das GPS-Gerät ein, welches dem Sucher dann die Richtung weist. Am Ziel findet man den Schatz oder einen Hinweis, wo sich der sog. Final befindet.
Weitere Kreise zogen Projekte, die sich mit „Stuttgart 21“ beschäftigten und sich vor Ort informierten, oder die Würzburg als Stadt erkundeten. Erstmals nahm auch eine VABO-Klasse an den Projekttagen teil und besuchte gemeinsam mit ihren Lehrern das Technikmuseum in Sinsheim.
Doch nicht alle Schüler zog es in die Ferne, manche nutzten auch das Schulhaus für „mathematische Basteleien“ (Origami) oder organisierten die schulinterne Abschlussfeier.
Sportliche Betätigung, Abenteuer und vor allem Spaß standen also im Mittelpunkt der angebotenen Projekte.
Am letzten Schultag wurde dann die verbleibende Zeit genutzt, die Erlebnisse Revue passieren zu lassen und die Projekte für das neue Schuljahr zu dokumentieren. Nach der gemeinsamen Jahresabschlussfeier unter dem Motto „in Schieflage geraten, Möglichkeiten und Grenzen erkennen“ und der Zeugnisübergabe verabschiedeten sich Schüler und Lehrer mit den besten Wünschen und guten Vorsätzen in die wohlverdienten Sommerferien.

kanu 02 2017 250 Kanu 2017 250 Boulderhalle 2017 250

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Revolution „hautnah erleben“!

Die Schüler und Schülerinnen der Klasse 11.1 vom Wirtschaftsgymnasium aus Tauberbischofsheim besuchten am 13. Juli 2017 das Kloster Bronnbach (bei Wertheim). Zuerst lernten sie in einer einstündigen Führung das Archiv mit Bibliothek kennen und konnten am Beispiel einiger Einzelstücke einen konkreten und sehr interessanten Einblick in die Arbeit dieser Einrichtung gewinnen. Nach einer kurzen Pause durften sich die Schüler in Gruppen dann selbst an unterschiedlichen Quellenauswertungen zum Thema Revolution von 1848/49 in und um Bronnbach versuchen. Besonders lebendig wurde das Thema, als sich die Schüler vor das ehemalige Rentenamt begaben, vor dem 1848/49 die Bauern lauthals zum Protest aufmarschierten. Anschließend wurden in einem Abschlussgespräch die Ergebnisse der Gruppen präsentiert und besprochen.
Nicole Stabrey-Blanke

2017 Revolution1 250

Presseartikel von und über die Kaufmännische Schule TBB

Artikel des Schuljahres 2014/2015:

Erfolgsmodell Projekttage lebt weiter

Schüler und Lehrer machten neue Erfahrungen und hatten tolle Erlebnisse

Tauberbischofsheim. Wenn sich das Ende eines ereignisreichen Schuljahres ankündigt, steuern die Schülerinnen und Schüler der Kaufmännischen Schule auf einen der Höhepunkte im Schuljahr zu. Bereits seit Beginn des 2. Schulhalbjahres laufen die Vorbereitungen zur Durchführung der Projektveranstaltungen zum Ende des Schuljahres. Neben den angebotenen Klassenprojekten können die Schüler aus einer Vielzahl von unterschiedlichen Projektthemen ihr gewünschtes Thema auswählen. Bei mehreren weiteren Treffen der Projektgruppen werden Organisation und Durchführung geplant und verbindliche Vereinbarungen getroffen.
Mit 3 Gruppen war das „Kanuwandern auf der Tauber“ der absolute Renner unter den Projektangeboten. Hierbei lernten die Teilnehmer ihren Heimatfluss auf der Strecke von Bad- Mergentheim bis nach Tauberbischofsheim aus ganz neuer Perspektive kennen. Die Fahrt mit den Booten erforderte viel Geschick und Teamgeist. Kleine und größere Fahrfehler wurden sofort und unerbittlich vom Fluss bestraft, mache kenterten und der Spaß kam auch nicht zu kurz.

Presseartikel von und über die Kaufmännische Schule TBB

Neueste Artikel des Schuljahres 2015/2016:

Jahresabschluss / Presse intern

In diesem Jahr verabschieden wir die Kollegen Martin Manuwald und Sabine Walther in den Ruhestand. Beide waren langjährig an unserer Schule tätig. Herr Tobias Rösch verlässt uns nach fünf Jahren und wechselt an das Gymnasium in Lauda.

Alpencross war für die Schüler eine einmalige Erfahrung (FN, 1.8.2016)
Die Mobilisierung aller Kräfte war nötig

Tauberbischofsheim. Wie 2012 und 2014 wurde im Rahmen der Projekttage der Kaufmännischen Schule Tauberbischofsheim wieder das Projekt "Alpenüberquerung mit dem Mountainbike" angeboten und das Interesse der Schüler war wie in den Vorjahren groß. Nach einer dreimonatigen Vorbereitungsphase machten sich die Schüler auf den Weg über die Alpen. Als Begleitpersonen waren Udo Mader sowie Projektleiter Rainer Gräf auf dem Mountainbike und Wolfgang Hager im Begleitfahrzeug mit von der Partie.